Hilfreiche Tipps für Ihren Umzug

 

Die Rechtzeitige Kündigung des Mietvertrages und eventuell Abschluss eines Neuen Vertrages für das zukünftige Heim nicht vergessen. Schon so mancher hat in dem ganzen Umzugsdurcheinander versäumt, den Mietvertrag der alten Wohnung zu kündigen. Da kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr heraus, wenn auf dem Kontoauszug noch die zusätzliche Mietbelastung der Altwohnung aufgeführt ist oder wenn die Kautionsrückzahlung nicht erfolgt. Wenn man da nicht besonders gut mit dem Vermieter der alten Wohnung steht, kann man sich schon bildlich vorstellen wie der sich die Hände reibt und eventuell nichts mehr rückerstatten wird.

Prüfen Sie Ihren neuen Mietvertrag! Die Kaution für die Neuwohnung darf höchsten 3 Monatsmieten betragen. Man will ja schließlich nicht gleich das ganze Haus kaufen. Was die Maklerprovision betrifft, die sollte ebenfalls 2 Nettokaltmieten plus Mehrwertsteuer nicht übersteigen.

Lesen Sie sich den Mietvertrag der alten Wohnung genau durch. Ihr ehemaliger Vermieter wird ganz bestimmt begeistert sein, wenn Sie Wohnung neu renovieren obwohl eigentlich nur "BESENREIN" im Vertrag steht! Der Vertrag informiert Sie über alle Verpflichtungen, denen Sie noch nachkommen müssen.

Wäre es nicht wirklich traurig, wenn Sie an alles gedacht haben und Ihnen am Tag des Umzuges plötzlich bewusst wird, dass kein Mensch greifbar ist, der auf Ihre Kinder oder Haustiere aufpasst? Wenn Sie niemanden haben, wird sich vielleicht ein/e nette/r Nachbar/in oder ein/e nette/r Bekannte/r oder Arbeitskollege beziehungsweise Arbeitskollegin um Ihre Schützlinge kümmern. Bestimmt findet sich jemand, wenn rechtzeitig nachgefragt wird.

Strom, Wasser, Gas, Heizung - der Nachmieter wird ganz bestimmt nichts dagegen haben, wenn er vorgenannte Mittel kostenlos in Anspruch nehmen kann! Auch ich würde mich freuen, wenn ein Gönner die Nebenkosten meiner Wohnung trägt. Melden Sie deshalb baldmöglichst bei Ihren Stadtwerken beziehungsweise Versorgern - Strom, Wasser und Gas ab oder um.

Behörden, Ämter, öffentliche Einrichtungen - auch das noch - aber es bleibt Ihnen nicht erspart. Melden Sie sich innerhalb einer Woche bei Ihrem Einwohnermeldeamt an oder ab. Sorgen Sie sich um einen Kindergartenplatz falls Sie Kleinkinder haben oder melden Sie Ihr/e Kind/er bei den Schulen um. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und notieren Sie sich alle Stellen, die bezüglich Ihres Umzuges informiert werden müssen. Nur so können Sie sicher gehen, dass nichts vergessen wird. Denken Sie auch daran, dass Sie Ihre Zeitung bestimmt gerne selbst lesen möchten und geben Sie auch dort den Wohnungswechsel baldmöglichst bekannt.

Die Zeit, bitte verkalkulieren Sie sich nicht bei dem zur Verfügung stehenden Zeitraum und bedenken Sie, was in diesem Zeitrahmen alles bewältigt werden muss. Nicht nur der Bezug der Neuwohnung steht bevor, sondern die alte Wohnung muss meist noch teilrenoviert werden. Kalkulieren Sie hier nicht zu knapp, denn kommt etwas unvorhergesehenes dazwischen, muss meistens für zwei Wohnungen die Miete entrichtet werden.

Überlegen Sie sich genau, ob Sie bei einer Teilrenovierung Ihrer alten Wohnung nicht doch eine Firma beauftragen. Stellen sich im Nachhinein Mängel, die durch unsachgemäßes Arbeiten entstanden sind, heraus, dann können Sie die beauftragte Firma dafür haftbar machen und eine eventuelle weitere Monatsmiete fällt nicht zu Ihren Lasten.

Versäumen Sie bitte nicht, an die fachgerechte Entsorgung Ihres gesamten Alt-Krams aus der alten Wohnung zu denken. Beachten Sie dabei das WWW  - Nein.... nicht das World Wide Web, sondern das WIE, WOHIN und WOMIT!

Handwerker! - Glauben Sie nicht, selbst wenn Sie einen guten Namen haben, dass renommierte Handwerksbetriebe deshalb ihren gesamten Zeitplan neu erstellen. Die Termine stehen meistens schon über einen längeren Zeitraum fest und wenn Sie hurtig jemanden benötigen, dann kann Ihnen eine Absage schnell ins Haus stehen. Also, frühzeitig anfragen ob innerhalb Ihres Zeitrahmens die benötigten Facharbeiter verfügbar sind.

Sie möchten auf gar keinen Fall, dass Ihr Wertvolles Umzugsgut Schaden nimmt und packen deshalb alles selbst ein. Wie es der Zufall will, geht beim Transport das geerbte, sehr wertvolle Porzellan von Großmutters zu Bruch. Dass man Ihnen die mit dem Erbgut verbunden Erinnerungen nicht ersetzen kann, das wissen Sie, aber wenn Sie schon eine Spedition beauftragt haben, dann soll diese auch für Ihre Unachtsamkeit gerade stehen. Nun kommt die Enttäuschung - wenn Sie selbst einpacken und diese Aufgabe nicht Ihrer Spedition übertragen, kann und wird für die von Ihnen gepackten Sachen keine Haftung übernommen! Ich glaube nicht, dass es in so einem Fall eine Kulanzregelung geben wird.

Sie möchten Ihren Umzug unter allen Umständen ohne eine Spedition durchführen. Versorgen Sie sich mit entsprechenden Hilfsmitteln wie zum Beispiel Sackkarren, Gurte, Packmaterial, Decken, Rollwagen und natürlich ein geeignetes Transportmittel - Klein LKW - ! Vereinbaren Sie rechtzeitig Termine mit Ihren Helfern, sperrige Möbel lassen sich schlecht alleine transportieren und ob Ihre Helfer auf die Schnelle alle Zeit haben - das glaube ich nicht wirklich!

Selbst wenn Sie ein begeisterter Handwerker sind und Ihre Möbel voll Freude abbauen, um sie dann in der neuen Wohnung wieder korrekt aufzustellen, dann denken Sie bitte daran, dass man sich viel Zeit ersparen kann, wenn man die Teile durchnummeriert. Es sei denn, Sie sind auch noch ein begeisterter Puzzler.

Sollten Sie diverse Teile anpassen müssen und hier mal ein Brettchen schrauben und dort mal ein Brettchen sägen, dann sollten Sie sich den Ratschlag zu Herzen nehmen und bei furniertem Holz die Sägestellen mit Klebeband abkleben. Falls Sie furniertes Holz zum ersten Mal sägen und den Ratschlag nicht befolgen möchten, dann sollten Sie vielleicht die schöne glatte Fläche noch einmal bewundern, denn in so einem schönen Zustand werden Sie sie nicht mehr zu sehen bekommen. Jetzt wird so mancher sagen ist doch gar nicht nötig das Klebeband. Zugegeben, aber nur wenn Sie mit einer Profisäge und einem messerscharfen Sägeblatt arbeiten.

Als findiger Handwerker hat man schon so seine Vorteile, da ist ein 6-türiger Schrank sogar mit schweren Spiegeltüren ganz schnell mal kalt lächelnd hingezimmert. Na ja gut, vielleicht ein klein wenig übertrieben. Es nimmt schon ganz schön Zeit in Anspruch, vor allem wenn man alleine daran arbeitet. Bei aller Fingerfertigkeit bitte nicht vergessen, dass man gerade Schränke mit ausschließlich Spiegeltüren zusätzlich an der Wand verankern sollte. Wäre doch echt peinlich, wenn alle Hausbewohner tief schlafen und mitten in der Nacht ein gar fürchterlicher Krach die Stille zerreist. Man selbst steht dann sozusagen im Bett und wie entschuldigt man sich Tags drauf am besten bei den neuen Nachbarn??? Denken Sie deshalb bitte an die - Kippgefahr. Ähnliches gilt für Schrankbetten und Regalwände.

Ist' ne Wasserwaage nicht parat, egal, wir kriegen das schon grad!
Dieser Spruch ist nicht unbedingt empfehlenswert. Richten Sie Kochfelder, Waschmaschinen, Trockner und Schränke
unbedingt mit der Wasserwaage aus. Wäre doch schade, wenn Sie gerade bei dem neuen Zerrankochfeld immer zwei Heizflächen anschalten müssen, weil der Topf die ersten 5 Minuten auf dem oberen Feld kocht und die zweiten auf dem unteren. Dabeistehen kann man ja auch nicht immer. Oder wenn das weiße Rechteck, das in der Waschküche umher springt Ihre Waschmaschine ist, nur weil sie nicht ausgerichtet wurde. Greifen Sie sich Ihre Wasserwaage und stellen Sie alles fachgerecht auf.

Den wenigsten ist bekannt, dass Kühltruhen und Kühlschränke je nach Transport (stehend / liegend) 1-12 Stunden und unter Umständen noch länger (Richten Sie sich hier am besten nach den Angaben des Herstellers) nicht in Betrieb genommen werden dürfen. Das hängt mit der Kühlflüssigkeit zusammen. Der Kompressor kann bei zu frühzeitiger Inbetriebnahme schaden nehmen. Stellen Sie sich einen Umzug im Sommer vor und dann das Ganze ohne Eis. Wie kühlt man da wieder runter?

Bei Spül und Waschmaschinen sollte man die dafür vorgesehenen Transportsicherungen verwenden. Es handelt sich meistens um ganz spezielle Schrauben, die kurz vor dem Aufstellen entfernt und anschließend weggeworfen werden. Wenn Sie Ihren Umzug selbst vornehmen und die Sicherungen nicht mehr vorhanden sind, dann ist das nicht soooo tragisch (Es sei denn, Sie haben noch Garantie auf das Gerät und möchten einen Schaden geltend machen), wenn eine Umzugsfirma Ihren Umzug übernimmt und eventuell ein Schaden an Ihren Geräten entsteht, dann kann es schon vorkommen, dass die Versicherung der Firma bei nicht fachgerechter Transportsicherung Schwierigkeiten macht.

Wasserbetten - wer hat denn so etwas? Man soll es nicht glauben, aber Jahr für Jahr werden immer mehr Wasserbetten umgesetzt. Viele leiden an heftigen Rückenschmerzen und hoffen durch ein Wasserbett auf Linderung. Damit Sie Ihr gutes Stück weiterhin unversehrt genießen können, sollten Sie darauf achten, dass es nur von autorisiertem Fachpersonal ab- und aufgebaut wird!

Sie sind der do-it-yourself Mensch und packen Ihr gesamtes Umzugsgut selbst ein. Damit Ihr Spiegel oder gar Ihr wertvolles Bild seine schönen Kanten behält. Damit nicht alle Sachen, die nach dem Umzug bei Ihnen an der Wand hängen plötzlich abgerundete Ecken haben, sollten Sie an einen Kantenschutz denken. Einmal etwas unsanft am Boden aufgesetzt und schon könnte man sich schwarz ärgern. Aber sie nicht, denn Sie wissen ja jetzt - Kantenschutz.

Umzugskartons / Packmittel - mittlerweile hat die doch jeder Baumarkt und das auch noch billiger als bei der Spedition. Ob sie ganz individuell sind und von gleicher Qualität? Aber darum geht es jetzt nicht. Da passt man beim Einpacken ganz besonders auf, damit der gute Stoff aus der Boutique nicht all zu sehr in Mitleidenschaft gezogen wird, doch neeeeiiiiin - es darf nicht wahr sein, das zerknitterte Etwas kann doch auf gar keinen Fall mein Kleid sein - oder etwa doch? Warum nach einem mühevollen Umzug noch stundenlange mit dem Bügeleisen kreisen, wenn Ihnen doch Ihre Spedition ganz spezielle Kleiderkisten zur Verfügung stellen kann. Sozusagen ein mobiler Schrank, der extra für  Kleidungsstücke auf Bügeln gedacht ist. Schlagen Sie zu und zeigen Sie Ihrem Bügelbrett die kalte Schulter.

Sie haben für Ihren Umzug extra den Ihnen meist laut Tarifvertrag zustehenden Urlaub in Anspruch genommen, um möglichst ganz früh am Morgen mit dabei zu sein. Nun stellen Sie sich die Frage, ob denn die Fahrer mit dem LKW, die schon zum 5ten Mal an Ihnen vorbeifahren sind, Ihr Umzugsgut endlich aufnehmen möchten. Plötzlich ist Ihnen alles klar, Sie haben vergessen dafür Sorge zu tragen, dass die Be- und Endladestellen mit entsprechenden Hinweisen beziehungsweise Halteverbotsschildern gekennzeichnet wurden. Na das ist aber peinlich und kann auch noch teuer werde, denn die Parkplatzsuche zählt zum Umzug und muss bezahlt werden.

Jetzt ist alles überstanden. Der Umzug ist gelaufen, alles wieder an seinem Platz, der Stress vorbei, Sie sind rundum glücklich. Aber mal ehrlich, verwunderlich ist es schon, dass noch niemand angerufen hat - oder? Also ich bin der Meinung, wenn Sie nicht daran gedacht haben, Ihr Telefon umzumelden, dann werden Sie sich noch längere Zeit wundern müssen. Also, nicht vergessen, das Telefon muss umgemeldet werden.

Nicht anders ist es mit dem Nachsendeantrag, den Sie rechtzeitig in Ihrem Postamt stellen sollten. Überlegen Sie einmal, wenn Sie Ihr Namensschild von der alten Wohnung nicht abmontiert haben, in der Hoffnung, dass der Nachmieter dies für Sie erledigen wird, dann sammelt sich bestimmt einiges an Post an. Und wenn der Nachmieter dann auch noch ganz bewusst mit dem Abmontieren etwas warte..........! Was könnte interessanter sein, als die Post und die Päckchen des Vormieters.

Das Auto ummelden. Richtig, da ist man aufs Land gezogen und hat überhaupt nicht daran gedacht. Wussten Sie übrigens schon, dass sich Ihr Versicherungsbeitrag unter Umständen ändern kann, selbst wenn Sie zum Beispiel nur etwa 5 KM von der Stadt entfernt aufs Land ziehen? Es kommt immer auf die entsprechende Region an und die ist von den Versicherern festgelegt! Ich kann mir schon vorstellen, dass eine Versicherung eventuell den Differenzbetrag über den Zeitraum nach dem Umzug von Ihnen als Nachzahlung einfordern wird. Vor allem dann, wenn ein Schaden zu begleichen ist und die längst überfällige Meldung des Ortswechsels auffällig wird. Ich glaube kaum, dass eine Versicherung den obern genannten Umstand einfach ignoriert. Zudem ist es auch noch gesetzlich vorgeschrieben, ein Fahrzeug entsprechend zeitnah umzumelden.

So, wir hoffen, dass wir nichts ausgelassen haben. Jetzt liegt es bei Ihnen, ob Sie sich auch diese Informationen ausdrucken möchten, oder ob Ihnen die Checkliste genügt!

Ihre Umzugsspedition
Siebert & Co.

© by Siebert & Co.